Der Farbraum CMYK steht für Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz, während CMY die Grundfarben zur subtraktiven Farbmischung sind. Theoretisch können mit den drei Farben CMY sämtliche Zwischenfarbtöne von Weiß bis Schwarz reproduziert werden, jedoch sind die in den Drucktechniken (Tintenstrahldrucker, Offset, usw.) verwendeten Tinten nicht rein genug, um dieses theoretische Schwarz zu produzieren.

Bei maximaler Überlagerung von CMY-Tinten auf dem Papier erreicht man lediglich ein Dunkelbraun. Daher wurde die schwarze Tinte "K" zu dieser Drucktechnik hinzugefügt, um ein möglichst tiefes, neutrales Schwarz zu gewährleisten, wodurch der Farbraum CMYK entstanden ist. Eine CMYK-Datei enthält die 4 zusammengesetzten Schichten C, M, Y, K (codiert von 0 bis 100).

Erklärungen: "Tintenstrahl-" Drucker verwenden das subtraktive Farbmischungssystem "CMYK". Man beachte jedoch, dass zur Wahrung des gesamten Farbpotenzials dieser Drucker mit großem Gamut empfehlen wir unbedingt, eine RGB-Datei (integraler RGB-Arbeitsfluss) bis zum Moment des Drucks zu verwenden.
Alle Drucker auf Pigmentbasis enthalten zwei Typen schwarzer Tinte, eine für matte Träger, die im Allgemeinen "Mattschwarz" bezeichnet wird, und eine zur Verwendung auf glänzenden oder halbglänzenden Trägern, "Fotoschwarz" genannt.
Je nach Hersteller und Modell des Druckers erfolgt die Verwendung dieser beiden Tinten vollautomatisch; anderenfalls muss der Übergang von der einen zur anderen Tinte je nach Typ des Trägers, matt oder glänzend, im Treiber aktiviert werden (s. Handbuch des Druckers). Diese Funktion steht im Zusammenhang mit den Druckereinstellungen, die wir für die jeweiligen Profile angeben; beachten Sie daher unbedingt die erwähnten Einstellungsanweisungen.
Zurück zu den Häufigen Fragen